Archiv der Kategorie: Stoffgeschichten

Produkttest am Meer

Ich stelle mir schon seit geraumer Zeit  die Frage, wie lange so ein Halsband made by stitchbully hält. Erst heute kam eine erneute Anfrage für ein Halsband, welches mittlerweilen 4 Jahre in Gebrauch ist. Mann o Mann,  so longlasting hätt‘ ich das jetzt auch nicht eingeschätzt – diese Leinen und Halsbänder oder Geschirre halten einfach super gut was aus! Also hab ich mir dieses Jahr für den Strand-Meer Urlaub in Venedig mein Lieblingsdesign für Ellie gefertigt:

Sternehalsband von stitchbully – der Probelauf in Nürnberg

Zuerst haben wir das Set in schwarz mit Sternen mit Metallverschlüssen in Nürnberg ausgeführt. Ellie mag es echt gerne,  es ist angenehm breit, schneidet also nicht ein und das Muster steht ihr einfach gut. Also haben wir das Gassi-Set eingepackt und uns auf die lange Reise nach Italien gemacht.

Das Meer ist so nah

Am Strand angekommen, lässt sich Ellie fast nicht mehr halten. Sie liebt das Meer und hatte mindestens genauso Sehnsucht, wie ich.

Härtetest für stitchbully Halsband und Leine
Härtetest für stitchbully Halsband und Leine
das Set - frisch im Meer gewaschen
frisch gewaschen

Ellie dreht also ihre Runden im salzigen Wasser, mit Halsband und angehängter Leine. Wir wollen wissen, ob alle Metallteile am Halsband-Leine-Set den Härtetest überleben. Vor zurück, hin und her, noch mal ins Wasser, wieder durch den Sand, ab durch die Welle und das ganze noch einmal.  7 Tage am Stück – keine Pause und bloß nicht aufhören. Bevor wir das Set jetzt wieder einpacken, wird es noch mal ordentlich durch den Sand gewälzt und anschließend im Salzwasser ausgewaschen.

Wieder zurück im Atelier in Nürnberg wird das Set erneut begutachtet und wir kommen zu folgendem Fazit:

Die Schnitzelpanade aus Salzwasser und Sand hat das Set überlebt. Es hat weder Ellie noch dem Metall oder gar dem Band an Halsband oder Leine geschadet. Da sich aber im Karabiner und  im Klickverschluss am Halsband kleine Federn befinden, ist diese Form der Nutzung auf Dauer nicht empfehlenswert.  Für Meer und Wasserraten wie wir es sind, habe ich UV-beständige Kunststoffverschlüsse auf Lager und fertige diese für Dein Set mit ein. Dann habt auch Ihr ein Set von stitchbully, das Euch lange begleiten und verbinden wird!

Eure

Missstitchbully logo

Stitchbully Logo

Meet me twice – Häkelteppich

Meet me twice

Dieser Häkelteppich wurde für Dich in Handarbeit von Andrea Derbal the Crochetbully von „Häkeln für einen guten Zweck“ aus Stoffcoupons und Patchworkrestchen aus dem stitchbully-Atelier gefertigt und erzählt folgende Geschichte:

Einst diente ich im MaxiCosi einem kleinen Mädchen beim Warmhalten… Kuscheln war mein Auftrag und das liebte ich so sehr. Da traf ich meinen Pucksack-Kolegen in Purple und wir wollten nicht alleine sein. Ein Weg zur Mitte wollte uns wärmen, so fassten wir das Rosa aus dem Stoffschrank in unser Reigen und Gundas buntes 80er Stöffchen. Schwarz und Rosa, Pink und Lila. Schöner konnte Kuscheln nicht sein, dachten wir da. Und doch zwinkerte uns ein Roter Retro Stoff der Buttinette zu, dabei zu sein, das sei sein Motto. Ein witziges Schürzen dachte da: Hey das ist genau mein Dreh und gesellte sich mit ein. Bis Sabines Pyjama davon Wind bekam und sich im Wirbel der Farben treiben ließ. Ein T-Shirt aus Lisas Kleiderschrank fand das so goldig und empfand sich selbst als zu kühl. Da lag es nicht fern, sich in der Kuschelei ein zu fügen.
Ende. Ein Paisley-Schal aus feiner Baumwolle wollte da nicht lange warten und so kam es, dass auch ein Lila Stoff aus dem Hundehalsband-Projekt von Steffi floh um farblich passend ein neues Muster zu sein. Gekuschelt wird noch lange und endlich ein zweites Mal. Danke für den Sinn in unserem Leben. Es tut uns gut und gibt uns Wärme.
Ende

Crochetbully meets stitchbully - Häkelteppich
Crochetbully meets stitchbully – Häkelteppich